BFV-Toto-Pokal 2. Hauptrunde
SV Friesen - Alemannia Haibach 3:5 (2:2) nach Elfmeterschießen

Nachdem uns Fortuna bei der Auslosung wieder einmal die kalte Schulter gezeigt hatte und wir kein Heimspiel erreichen konnten, heute der Auftritt unserer Alemannia beim Landesligkonkurrenten SV Friesen.
Das Spiel stand unter einem schlechten Omen, Stammtorwart Patrick Emmel hing im Stau fest, und so musste Ersatzkeeper Dennis Baumann zwischen die Pfosten. Die spielerische Überlegenheit der Alemannen in den Anfangsminuten wurde jäh gestört, als Manuel Krapp bereits in der 15. Spielminute vom insgesamt schwach und inkonsequent leitenden Schiedsrichter Thomas Fischer (Schwandorf) die rote Karte wegen groben Foulspiels erhielt. Coach Jogi Hufgard stellte um, Eckhart Santana auf die Außenbahn, Arbeitsbiene Marco Trapp als einziger Stürmer sollte die Friesener Abwehr beschäftigen. Aber wer gedacht hatte, dass die Alemannen die Köpfe hängen ließen, der sah sich getäuscht. Chancen im Minutentakt durch Frank Urbainczyk und Marco Trapp reihten sich aneinander. In der 20. Minute bewahrheitete sich die alte Fußballerweisheit, dass sich vergebene Chancen rächen: Schuss aus der zweiten Reihe, Dennis Baumann wehrt nach vorne ab, Zwosta drückt zum 1:0 für den Gastgeber ein. Weitere Torchancen durch Sebastian Aulenbach und Marco Trapp führten nicht zu zählbaren Erfolgen, es ging mit einem Rückstand in die Halbzeit.
Zwischen der 60. und 70. Spielminute dann wieder eine Drangphase der Alemannen, allerdings wurden alle Möglichkeiten durch Marco Trapp, Sebastian Aulenbach und Eckhart Santana teilweise kläglich vergeben. Es kam wie es kommen musste: 74. Spielminute, ein klares Foul an Sven Bolze im eigenen Strafraum wurde vom Schiedsrichtergespann nicht geahndet, Flanke nach innen, 2:0 für Friesen, keine Abwehrchance für Dennis Baumann, anders in der 76. Spielminute, als er im Zweikampf gegen Zwosta die wohl endgültige Entscheidung vereiteln konnte. Wer jetzt schon den Heimweg nach Haibach antrat, der verpasste eine grandiose Schlussphase der Hufgard-Elf. Steffen Bolze fasste sich in der 78. Minute ein Herz und hielt aus der zweiten Reihe einfach drauf, Christian Breunig fälschte unhaltbar für den guten Friesener Keeper zum 2:1 Anschlusstreffer ab. Und jetzt ging es richtig los: die Alemannen starteten einen Angriff nach dem nächsten auf den Kasten der immer mehr ermüdenden Friesener Mannschaft. Der verdiente Lohn war das 2:2 in der 83. Minute durch unseren Dauerbrenner Marco Trapp, der mit einem Alleingang nach herrlichem Zuspiel von Steffen Lenhardt einnetzen konnte. Eine Chance in der 89. Minute wurde nicht genutzt und so musste das Elfmeterschießen entscheiden. Eine Dramatik, die wohl niemand der mitgereisten Haibacher Fans nach dem Rückstand erwartet hätte. Den ersten Elfmeter verwandelte Aulenbach gewohnt sicher, dann vergab allerdings Lehnhardt. Ein Aufstöhnen ging durch die Reihen der Grün-Weißen, da der erste Friesener Schütze getroffen hatte. Jetzt schlug die große Stunde von Dennis Baumann: er hielt alle verbliebenen drei Elfmeter der Friesener, Marco Heßler und Sven Bolze verwandelten, der Rest war Jubel. Unter den Gesängen „AUSWÄRTSSIEG“ ließ sich die Mannschaft zu Recht feiern, die eine tolle Moral bewiesen und 5:3 nach Elfmeterschießen gewonnen hat.
Schade, dass dieser Sieg vor einer lächerlichen Zuschauerkulisse stattfand, aber an dieser Stelle ein großes Lob an unseren Fanclub, der die Alemannen in gewohnter Manier hervorragend unterstützte.

Wenn die Regionaltöpfe im BFV-Totopokal so bleiben, bekommen wir es in der nächsten Runde (Spieltermin 20./21.4.10) entweder mit dem Würzburger FV, Eintracht Bamberg oder dem SV Memmelsdorf zu tun. Die Auslosung findet im Januar 2010 statt. Also: hoffen, dass wir dann wieder Pokalatmosphäre im Stadion am Hohen Kreuz haben werden und nicht schon wieder reisen müssen.

Haibach: Baumann, Aulenbach, Heßler, Fersch (73. Breunig), März, Lenhardt, St. Bolze, Urbainczyk (59. Renner), Krapp, Trapp, Santana (73. Sv. Bolze)

Tore: 1:0, 2:0 Zwosta (20., 74.), 2:1 Breunig (78.), 2:2 Trapp (83.)
Elfmeterschießen: 2:3 Aulenbach, 3:3 Hoffmann, Lenhardt verschießt, Zwosta verschießt, 3:4 Hessler, Yürük verschießt, 3:5 Sv. Bolze, Deuerling verschießt
Zuschauer: 100.
Schiedsrichter: Fischer (Schwandorf)
Rote Karte: Krapp (15., Foulspiel).

Thorsten Kunkel

Sponsoren

Impressum
Seitenbesucher gesamt: 803705 | gestern: 312 | heute: 266 | online: 7