Totopokal Achtelfinale

SV Rödelmaier - Alemannia Haibach   1:3

Glanzlos, aber erfolgreich

In einem an Höhepunkten armen Spiel gewannen unsere Jungs mit 3:1 beim Kreispokalsieger des Fußballkreises Rhön, dem TSV Rödelmaier. Vor einer enttäuschenden Kulisse von nur 220 Zuschauern, davon 120 aus Haibach, plätscherte das Spiel so dahin, erste Schusschancen durch Sven Bolze und März blieben erfolglos. Nach einer schönen Kombination über Trapp und Breunig, dann in der 26. Spielminute das 1:0 durch Madl, der überlegt einschoss. Keine zwei Minuten später stand der Pfosten einem Kracher von Steffen Bolze im Weg, die Partie wäre wohl entschieden gewesen. Auch die zweite Halbzeit war von einem taktischen Mittelfeldkick geprägt, ehe Breunig in der 64. Minute nach einem Querpass von März aus 3 Metern vollendete. Die Freude beim Alemannenanhang währte nur kurz, der Gastgeber nutzte den einzigen sinnvoll vorgetragenen Angriff zum Anschlusstreffer. Rödelmaier öffnete nun mehr sein Spiel, ohne allerdings den Kasten von Emmel in Gefahr zu bringen. Den Schlusspunkt unter eine insgesamt langweilige Pokalpartie setzte Demircan in der 88. Minute, der einen gefühlvoll herein gezirkelten Freistoß von Sven Bolze per Kopf in die Maschen setzte.
Die Auslosung für das BFV-Totopokalviertelfinale ergab, dass wir am Ostermontag in Karlburg (Bezirksoberliga) antreten müssen. Mal sehen, was in dieser überaus erfolgreichen Pokalsaison noch geht.

Aufstellung: Emmel, Urbainczyk, Müller, März, Madl (77. Aulenbach), Bolze St. (77. Kreusser), Lenhardt, Demircan, Bolze Sv. (89. Schäfer), Breunig, Trapp

Tore: 0:1 Madl (27.), 0:2 Breunig (65.), 1:2 Hofgesang (66.), 1:3 Demircan (88.)
Zuschauer 220
Schiedsrichter: Hartmeier (Dettelbach)

Sponsoren

Impressum
Seitenbesucher gesamt: 803705 | gestern: 312 | heute: 266 | online: 5