Totopokal Halbfinale

Alemannia Haibach - Wacker Burghausen   0:1

Jetzt halt Unterhaching...

Einen tollen Pokalfight, der leider mit einer knappen und unglücklichen Niederlage endete: unsere aufopferungsvoll kämpfenden Jungs mussten sich dem Drittligisten Wacker Burghausen mit 0:1 beugen. Lange erkannte man am Hohen Kreuz keinen großen Klassenunterschied. Die Gäste waren zwar dominant im Ballbesitz, aber das war auch schon das Einzige, zwingende Torchancen gab es in der ersten Halbzeit keine, Florian Kreusser im Tor verbrachte ruhige 45 Minuten. Ganz anders die Alemannen: alleine in den ersten 15 Minuten Möglichkeiten für Demircan, Breunig, Schwalbe und Sv. Bolze. Im weiteren Verlauf störten die Grün-Weißen im Mittelfeld durch überragende Laufbereitschaft, vor allem Sven Bolze tat sich hier hervor, sehr gut den Spielaufbau der Gäste. Die größte Chance bis dahin vereitelte der Torwart, der in der 27. Minute einen Schuss von Trapp gerade noch aus dem unteren Eck kratzen konnte. Mit einem mehr als verdienten 0:0 ging es unter dem Applaus der 1230 Zuschauer in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Hälfte, das gleiche Spiel, nur dass nun die Kräfte der Alemannen nachließen, und die Wackeraner zunehmend das Spiel beherrschten, allerdings wiederum ohne große Chancen zu haben. Die wohl spielentscheidende Szene in der 65. Minute, als Christian März einen Handelfmeter vergab, ein Aufstöhnen ging durch die Zuschauerreihen. Mit letzter Kraft warfen sich die Abwehrrecken in die Schüsse der Gäste, das Mittelfeld ackerte, Trapp und Schwalbe im Sturm versuchten alles, leider im Endergebnis ohne Erfolg. Ein langer Freistoß in der 86. Minute in den Strafraum, der Ball konnte nicht rausgeschlagen werden, 0:1. Pech für Nikolai Wolf, dass er in der letzten Spielminute mit einem Kopfball das Ziel knapp verfehlte. So blieb es beim Stand von 0:1. Mit lautem Applaus wurde die Mannschaft in die Kabinen geleitet, die Burghausener mussten sich "Absteiger"-Sprechchöre anhören, nach der gezeigten Leistung auch nicht zu unrecht.
Am 17.5. gibt der nächste Drittligist, diesmal Unterhaching, seine Visitenkarte zum Spiel um Platz 3 des Totopokals am Hohen Kreuz ab. Mit einer eventuellen Wiederholung dieser Leistung ist dann wieder alles drin. Auf geht's Jungs!!!!

Haibach: F. Kreusser, Müller, Demircan, Lenhardt, Sven Bolze (80. B. Kreusser), Steffen Bolze, Urbainczyk, März, Schwalbe (89. Wolf), Trapp, Breunig (46. Aulenbach).
Burghausen: Vollath, Wolf, Schmidt, Eberlein, Holzer, Halfar, Burkhard, Omodiagbe, Brucia (32. Holz), Agyemang (90.+1 Thiel), Knappmann (68. Behr).

Tore: 0:1 Eberlein (86.).
Zuschauer 1230
Schiedsrichter: Hanslbauer (Nürnberg).

Sponsoren

Impressum
Seitenbesucher gesamt: 781023 | gestern: 306 | heute: 141 | online: 5