Qualifikation zur Bayernliga
03. / 07. Juni 2012

ASV Rimpar - Alemannia Haibach   2:2

Ein Auswärtsunentschieden beim Meister der Bezirksoberliga ASV Rimpar sichert unserer Alemannia eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Donnerstag. Am Ende von regendurchnässten 90 Minuten trennte man sich mit 2:2. Bereits in der ersten Halbzeit hätten wir das Spiel entscheiden können, beste Chancen, so z.B. ein Heber von Letellier wurden vergeben und zum Teil wollten die Jungs den Ball auch ins Tor tragen, anstatt einfach mal abzuschließen. Gleich nach Wiederanpfiff in der 47. Minute die beste Möglichkeit, Neumann verpasste aber eine Ablage von Letellier. Warum „Jacques“ nicht direkt aufs Tor schoss, bleibt sein Geheimnis. Nach dieser Aktion nahm sich die Mannschaft leider eine Auszeit, die Führung in der 53. Minute für die Gastgeber. Letellier glich unmittelbar nach dem Anstoß wieder aus, nur um in der 57. Minute wieder einen Gegentreffer zu kassieren. Die Alemannen drängten nun auf den Ausgleich, die sich bietenden Konterchancen entschärften Patsiouras und die wieder erholte Abwehr um Müller und Fersch. Der mehr als verdiente Ausgleich in der 86. Minute, als Trapp einen Schlag aus der eigenen Abwehr erlief, sich auf außen schön durchsetzte, den Torwart ausguckte und zum 2:2 abschloss. Jetzt steht das Tor zur Bayernliga offen, es ist aber noch nichts entschieden. Rimpar wird bis zum Schluss alles geben, um sich den doppelten Aufstiegstraum zu erfüllen. Allerdings sollte mit zahlreichen Alemannenfans im Rücken der Aufstieg für Jogis Jungs möglich sein.

Haibach: Patsiouras, Aulenbach (82. Madl), Fersch, Günel, Müller, Sänger, Grod (68. Steffen Bolze), Letellier, März, Neumann (76. Sven Bolze), Trapp.

Tore: 1:0 Schnepf (54.), 1:1 Letellier (55.), 2:1 Hetterich (58.), 2:2 Trapp (87.).
Zuschauer 800
Schiedsrichter: Söder (Ochenbruck).

Alemannia Haibach - ASV Rimpar   3:2

„Nie mehr Landesliga!“ So schallte es am Donnerstag nach Spielende über den Sportplatz am Hohen Kreuz. Es ist vollbracht! Nach einer miserablen Hinrunde, einer starken Aufholjagd in der Rückrunde, jetzt der Aufstieg in die Bayernliga. Mit einem 3:2 gegen den guten ASV Rimpar sicherten wir uns das Recht in der nächsten Saison in der Bayernliga spielen zu dürfen. Die Ausgangsposition vor dem Spiel war mit dem 2:2 Auswärtsunentschieden gut, jetzt folgten die entscheidenden 90 Minuten. Gleich in der 4. Minute die erste Gelegenheit für Trapp, dessen Lupfer aber über das Tor ging. Nach einem Freistoß jagte dann Müller einen Kopfballtorpedo auf das Gästegehäuse, der Torwart parierte allerdings prächtig. Zwischen der 20. Minute und der 26. Minute dann die beruhigende Führung, 1:0 durch Letellier, der einen Handelfmeter sicher verwandelte, das 2:0 durch Trapp, der eine Vorlage von Letellier gekonnt abschloss. Anscheinend war aber die Führung zu beruhigend, denn die Alemannen stellten das Fußballspiel ein, und kurz vor der Halbzeit der Anschlusstreffer zum 2:1. Die zweite Halbzeit plätscherte dahin, ehe Trapp ein Solo von Letellier auf der rechten Außenbahn mit dem 3:1 in der 60. Minute vollendete. Die ersten „Bayernliga“-Gesänge von den brechend vollen Tribünen erklangen, aber zu früh. In der 68. Minute der erneute Anschlusstreffer, danach zitterten sich die vollkommen ausgepumpten Alemannen gegen einen nun drückend überlegenen Gegner zum Sieg. Es ist geschafft. Zwar über den Umweg der Relegation, aber egal. Wir sind in der Bayernliga und mit Gegnern wie Schweinfurt 05, dem Würzburger FV, FSV Erlangen-Bruck und Großbardorf ist diese Liga auch sportlich attraktiv. Jetzt heißt es die kurze Sommerpause zu genießen, ehe es am 29.6. wieder zur schweißtreibenden Vorbereitung geht.

Haibach: Patsiouras, Aulenbach, Müller, Fersch, Günel, Grod (82. Schäfer), Sänger (75. Wohnsland), März, Sven Bolze (75. Madl), Letellier, Trapp.

Tore: 1:0 Letellier (20. Handelfmeter), 2:0 Trapp (26.), 2:1 Röder (43.), 3:1 Trapp (59.), 3:2 Löw (68.).
Zuschauer 1550
Schiedsrichter: Badstübner (Windsbach).

Sponsoren

Impressum
Seitenbesucher gesamt: 803706 | gestern: 312 | heute: 267 | online: 4