Spielbericht

TuS Röllbach - SV Alemannia Haibach   3:1

Mit seiner eindrucksvollen Effizienz gewann der TuS Röllbach das Derby gegen die favorisierten Haibacher Alemannen. Deutlich merkte man auch die körperliche Überlegenheit der Gastgeber die sich besonders im Kopfballspiel ausdrückte. So auch die Führung der Gastgeber als Grimm nach einem gewonnenen Kopfballduell den Ball anschließend an die Latte schoss und Pascual den abprallenden Ball zur Führung verwertete. Die Alemannen versuchten es immer wieder spielerisch, kamen aber gegen den physisch starken Röllbacher Abwehrverbund nur selten zu guten Möglichkeiten. Röllbach agierte dagegen mit weiten und hohen Bällen, was am Ende auch der Ausschlag zum Erfolg werden sollte. Nach einem langen Ball auf Mittelstürmer Grimm legte sich dieser die Kugel aber zu weit vor, doch Keeper T. Glanz konnte einen Zusammenprall im Strafraum nicht mehr verhindern. Folgerichtig Strafstoß für die Hausherren den wiederum Pascual zum 2:0 verwandelte. Die Alemannen hielten aber weiter dagegen und Torjäger Breunig verkürzte nach schöner Kombination zum 2:1 Halbzeitstand. Die Alemannen mussten die gesamte zweite Hälfte mit nur neun Feldspieler auskommen, nachdem der Haibacher J. Reis nach einem leichtsinnigen Querpass den Röllbacher Grimm nur durch eine Notbremse stoppen konnte. Doch auch in Unterzahl wollten es die Alemannen über die spielerische Komponente lösen, was aber gegen die jetzt dicht gestaffelte Röllbacher Hintermannschaft nur bedingt gelang. Mitte der zweiten Halbzeit dann die Endscheidung als Röllbach einen Freistoß erneut hoch vor das Haibacher Tor bugsierte. Die gesamte Haibacher Defensive konnte den Ball gegen den großgewachsenen Röllbacher Mittelstürmer nicht verteidigen, sodass dieser aus kurzer Entfernung zum 3:1 über Tim Glanz hinweg einköpfte. Die Alemannia gab sich aber auch jetzt nicht auf, kämpfte weiter und hatte durch C. Breunig noch zwei gute Torchancen, bei dem der Röllbacher Keeper den Ball an den Pfosten lenkte. Am Ende ein verdienter Sieg für Röllbach, das an Hand seiner spielerischen Möglichkeiten das Beste aus dem spannenden Match für sich herausholte.
Für unsere Alemannia geht es am kommenden Samstag um 16 Uhr gegen das Tabellenschlusslicht Aufkirchen, das man aber sicherlich an Hand des Tabellenstandes nicht unterschätzen sollte.
Da die Verfolger allesamt Punkte liegen ließen konnte unsere Alemannia den Platz an der Tabellenspitze behaupten.

Hubert Bergmann

Haibach: Glanz, Reis, Wadel, März, Sandikci, Eren, Gerhart, Koukalias, Papic, Breunig, Rehm.

Tore: 1:0, 2:0, Pascual (21, 29. Foulelfmeter), 2:1 Breunig (38.), 3:1 A. Grimm (63.).
Zuschauer: 500
Schiedsrichter: Venus (Weißenbronn).
Rote Karte: Reis (41. Haibach, Notbremse)

Sponsoren

Impressum | Datenschutz
Seitenbesucher gesamt: 930191 | gestern: 339 | heute: 19 | online: 2