Spielbericht

SV Alemannia Haibach - TG Höchberg   2:2

Drei Torschüsse, zwei Treffer - eine gnadenlose Effektivität legten die Gäste aus Höchberg an den Tag, so reichte es nur zu einem 2:2 Unentschieden unserer Alemannen gegen die Würzburger Vorstädter. Es ging gut los, ein Superpass von Schrod aus der Abwehr heraus auf Breunig, der auf Gerhart ablegte, die Führung in der 4. Minute. In den Minuten danach wurde Höchberg an die Wand gespielt, Chancen über Chancen: ein Breunig-Kopfball aufs Tornetz, ein Breunig-Schuss wurde vom Gästekeeper geklärt, Koukalias scheiterte mit einem zu schwachen Schuss nach einem Konter ebenfalls am Gästetorhüter. Es bewahrheitete sich eine alte Fußballerweisheit, wer seine Chancen nicht nutzt... ein Konter, Schumacher stand zu weit vor dem Tor, ein Heber, Ausgleich in der 34. Minute. Kurz vor der Halbzeit zielte Breunig richtig, nach Koukalias-Flanke nickte er zur Halbzeitführung für die Grün-Weißen ein. Die zweite Halbzeit begann mit einer Gerhart-Chance, danach zeigte Schumacher sein Können, in der 62. Minute allerdings war auch er chancenlos gegen einen wiederum schnell ausgespielten Konter, nachdem Breunig, Koukalias und Gerhart mit einer Dreifachchance den Sack hätten zumachen können, der erneute Ausgleich. Nun machte sich der Kräfteverschleiß der letzten Wochen bemerkbar, die Grün-Weißen wurden immer schwächer und müder, die wenigen Chancen durch Koukalias und Breunig mit einem Freistoß wurden vergeben, zu allem Überfluss erhielt Schrod noch die Gelb-Rote Karte in der 87. Minute und so wurde das Unentschieden bis zum Schlusspfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters gerettet. Es hätte der zweite Tabellenplatz nach der Niederlage von Geesdorf sein können, so bleibt es vor dem Spitzenspiel am nächsten Wochenende gegen Vatan Spor der dritte Rang in der Landesliga Nordwest.

Thorsten Kunkel

Haibach: Schuhmacher – Korn, Sauerwein, Schrod, Rehm – Eren, Trapp (55. Summa), Gerhart, Koukalias, Gelzleichter – Breunig.

Tore: 1:0 Gerhart (5.), 1:1 Burkard (36.), 2:1 Breunig (42.), 2:2 Hansel (62.).
Zuschauer: 220
Schiedsrichter: Voll (sehr gut, Ebensfeld).
Gelb-Rot: Schrod (88., wiederholtes Foulspiel).

Sponsoren

Impressum | Datenschutz
Seitenbesucher gesamt: 1084749 | gestern: 157 | heute: 142 | online: 2