Spielbericht

SV Alemannia Haibach - FC Fuchsstadt   0:0

10:1 - nein, das ist nicht das Ergebnis des Heimspiels unserer Alemannen gegen den FC Fuchsstadt, das beschreibt die Taktik der Gäste. Mit 10 Mann Beton in der Abwehr anrühren, die Bälle hoch und weit wegschlagen, zur Not und auch unbedrängt auf die Büchelbergstraße, nicht in die gegnerische Hälfte kommen, und mit einem Halbstürmer auf Glück hoffen. Leider schaffte es unsere Offensive nicht ein Tor zu erzielen, aber wenigstens hatten die Gäste auch nicht das gewollte Erfolgserlebnis - es blieb bei einem torlosen Unentschieden am Hohen Kreuz. In der Anfangsphase tappten die grün-weißen Stürmer immer wieder in die gut organisierte Abseitsfalle und bis zur 30. Minute ergaben sich nur wenige Halbchancen, das Spiel plänkelte im Mittelfeld hin und her. Dann zwei Großchancen durch Breunig, der beste Gästeakteur auf dem Platz, der Torwart, parierte glänzend, Gerhart hatte Pech mit einem Pfostenkracher aus 25 Metern, und kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte wiederum Gerhart am Gästekeeper. Die zweite Halbzeit begann mit noch mehr Beton, es standen nun alle 11 Gästespieler am oder um den eigenen Strafraum, Breunig und Gerhart konnten in der 61. und 80. Minute den Torwart nicht überwinden. Der einzige Torschuss der Fuchsstädter in der 81. Minute holperte am Tor des vollkommen beschäftigungslosen Schumacher vorbei. In der Nachspielzeit bot sich dem eingewechselten Pazienza die Möglichkeit, sein Kopfball kam aber zu unplatziert und mit zu wenig Druck genau auf den Keeper der Gäste.


Fazit: den Gästen gelang es mit vollkommen destruktivem Fußball einen Punkt zu entführen, die Alemannen hatten nicht die zündende Idee zum Abschluss und es kam auch noch Pech dazu. Jetzt kommt es in den nächsten beiden Wochen zu den Verfolgerduellen, erst auswärts bei den Freien Turnern aus Schweinfurt, dann im Heimspiel gegen den FC Geesdorf, und es entscheidet sich wer erster Verfolger des unangefochtenen Spitzenreiters Vatan Spor werden wird.

Thorsten Kunkel

Haibach: chuhmacher - März, Summa, Schrod, Rehm (46. Gelzleichter). - Eren, Sauerwein, Koukalias (78. Pacienza), Gerhart, Trapp, Breunig.

Tore: -/-
Zuschauer: 160
Schiedsrichter: Barbau (Frankfurt).

Sponsoren

Impressum | Datenschutz
Seitenbesucher gesamt: 1056683 | gestern: 221 | heute: 125 | online: 1