Spielbericht

SV Alemannia Haibach - VfL Frohnlach   4:2

Ein kurioses Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Haibach – 4:2 gewonnen, 2 Eigentore der Gäste und eine schwere Verletzung von Tobias Schrod. So lautet die Bilanz eines windigen Tages am Ausweichplatz an der Kultur- und Sporthalle. In den ersten Minuten der Partie sah es danach aus, als wollten die Alemannen das Hinspielergebnis wiederholen, aber Breunig und Gelzleichter scheiterten aus kurzer Distanz jeweils am Gästekeeper. Die Oberfranken bekamen in der Folge immer mehr Zugriff auf das Spiel und gingen nach inkonsequentem Abwehrverhalten mit 0:1 in Führung. Allerdings nur wenige Minuten später das erste Eigentor, einen Eren-Freistoß köpfte ein Abwehrspieler unbedrängt in die eigenen Maschen. Die Gäste hatten weiterhin keine Möglichkeiten mehr, leider schlossen Breunig, Gelzleichter und Eren nicht entschieden genug ab, und so blieb es bis kurz nach der Pause beim 1:1, ehe Koukalias nach einer Kombination mit Breunig und Gelzleichter überlegt zum 2:1 einschob. Die Partie drohte nach der Gelb-Roten Karte gegen März in der 55. Minute zu kippen, als die Gäste den Freistoß nach dem Platzverweis zum 2:2 verwandelten. Gerhart schaffte mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 62. Minute die erneute Führung, ehe ein weiteres Eigentor der Gäste den Endstand herstellte. Und nachdem alle schon in Gedanken beim Schlusspfiff waren, verletzte sich Tobias Schrod ohne Einwirkung des Gegners so schwer, dass er mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste – gute Besserung an dieser Stelle.
Der zweite Tabellenplatz wurde mit diesem schwer erkämpften Heimsieg gefestigt, jetzt heißt es auf Ausrutscher des Tabellenführers Vatan Spor zu hoffen, vielleicht geht ja noch mal was nach oben in der Tabelle.

Thorsten Kunkel

Haibach: Glanz - März, Schrod (87. Rehm), Fröhlich, Summa- Eren, Gerhart, Gelzleichter ((80., Sauerwein), Koukalias - Breunig, Trapp.

Tore: 0:1 Civelek (22.), 1:1 Schmitt (25., Eigentor), 2:1 Koukalias (48.), 2:2 Civelek (55.), 3:2 Gerhart (60.), 4:2 Simitci (85., Eigentor).
Zuschauer: 110
Schiedsrichter: Peplinski (Nürnberg).
Gelb-Rot: März (53., wiederholtes Foulspiel).

Sponsoren

Impressum | Datenschutz
Seitenbesucher gesamt: 1096860 | gestern: 185 | heute: 147 | online: 2