Spielbericht

SV Alemannia Haibach - FT Schweinfurt   3:2

Der erste Dreier in dieser Saison ist unter Dach und Fach - mit einem 3:2 Heimsieg gegen den Aufsteiger FT Schweinfurt blieben die Punkte am Hohen Kreuz. Über weite Strecken war das Spiel allerdings nicht schön anzuschauen, Fehlpässe auf beiden Seiten, die Gäste agierten überwiegend nur mit langen Bällen, die Alemannen verrannten sich in Einzelaktionen. Nach den ersten 20 Minuten sah es nach einem souveränen und ungefährdeten Sieg der Grün-Weißen aus, Trapp in der 10. Minute nach Vorlage Rehm und Gerhart in der 17. Minute nach Vorarbeit Koukalias, sorgten für den anscheinend sicheren Zwei-Tore-Vorsprung. Die Gäste steckten nicht auf und scheiterten in der 20. Minute an Schuhmacher, ehe sie selber im Glück waren und in der 24. Minute gerade noch auf der Linie klären konnten. Ein totaler Aussetzer in der Alemannen-Abwehr schenkte den FTlern den Anschlusstreffer zum 2:1, Pazienza vergab aus 3 Metern nach einer schönen Annahme im Drehen die Entscheidung zum 3:1. Kurz nach dem Wiederanpfiff die kalte Dusche, ein Freistoß aus dem Halbfeld, keinerlei Zuordnung in der Alemannen-Defensive, und schon stand es 2:2. Gerhart reagierte nur wenige Zeigerumdrehungen später am schnellsten und versenkte aus kurzer Distanz einen abgeklatschten Freistoß zur erneuten Führung für die Alemannen. In der Schlussphase noch eine Großchance für die Gäste und eine sogenannte 1000prozentige Möglichkeit für den eingewechselten Gelzleichter, der es schaffte eine tolle Vorarbeit von Sauerwein am leeren Tor vorbei zu schießen.
Immerhin: 4 Punkte nach drei Spielen, jetzt heißt es abwarten, wie die Mannschaft dieses Spiel wegsteckt, denn am kommenden Samstag geht es zum Auswärtsspiel beim FC Geesdorf, der Mannschaft der Stunde in der Landesliga Nordwest.

Thorsten Kunkel

Haibach: Schuhmacher - März, Summa, Schrod, Rehm (Gelzleichter)- Wadel, Gerhart, Koukalias, Beck, - Pazienza(57. Santos), Trapp (78, Sauerwein).

Tore: 1:0 Trapp (10.), 2:0 Gerhart (16.), 2:1 Popp (35.), 2:2 Saal (50.), 3:2 Gerhart (53.).
Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Venus (Heilsbronn).

Sponsoren

Impressum | Datenschutz
Seitenbesucher gesamt: 1018307 | gestern: 201 | heute: 51 | online: 6