Spielbericht

SV Alemannia Haibach - TSV 1869 Rottendorf   2:0

2:0 gegen den TSV Rottendorf gewonnen, das war der dritte Sieg in Folge für unsere Alemannia. Gegen eine äußerst defensiv eingestellte Gästemannschaft erspielten sich die Grün-Weißen eine Feldüberlegenheit, und das Spiel fand fast wie im Handball immer nur um den Strafraum der Gäste statt. Im Mittelpunkt stand der Torwart der Rottendorfer, der mit mehreren Paraden, so gegen Gerhart in der 4.und 33. Minute, oder gegen Gelzleichter in der 20., gegen Fröhlich in der 28. und Link in der 30. Minute das Unentschieden festhielt. Der Führungstreffer durch Gelzleichter war nur die logische Folge der drückenden Überlegenheit der Alemannen – er verwertete einen Abpraller nach Fernschuss Gerhart zum 1:0. Gleich nach Wiederanpfiff eine Dreifachchance der Alemannen, erst scheiterte Gerhart am Torwart im Anschluss an die folgende Ecke setzte Gerhart einen Kopfball an die Latte, ehe Link den Torwart erneut zu einer Glanzparade zwang. Das hätte eigentlich das 2:0 bedeuten müssen. Die Gäste spielten in der Folgezeit ein wenig mehr mit, trotzdem blieben die Chancen auf Seiten der Grün-Weißen, ein Freistoß von Gerhart ging nur knapp drüber, Gelzleichter scheiterte per Kopf am Torwart, Retsch setzte einen Kopfball nochmal an die Latte. In der Schlussphase zeigte der beste Mann der Gäste erneut sein Können, einen Trapp-Gewaltschuss parierte er glänzend, einen Gerhart-Schuss lenkte er an den Pfosten. In der Nachspielzeit der überfällige Treffer zu 2:0, der eingewechselte Sepik stand nach Pfostentreffer des ebenfalls eingewechselten Moussa richtig und vollendete zum Endstand.

Thorsten Kunkel

Haibach: Glanz - Szabo, Grünewald, Retsch, Fröhlich - Wadel, Gerhart - Link (69. Moussa), Trapp (88. Sepik), Koukalias - Gelzleichter.

Tore: 1:0 Gelzleichter (39.), 2:0 Sepik (90.+2).
Zuschauer: 125
Schiedsrichter: 1:0 Gelzleichter (39.), 2:0 Sepik (90.+2).

Sponsoren

Impressum | Datenschutz
Seitenbesucher gesamt: 1213184 | gestern: 137 | heute: 69 | online: 2